Classic Meets Jazz

Das Orchester

DIE KRONSTÄDTER PHILHARMONIKER

Die wechselvolle Geschichte der Kronstädter Philharmoniker reicht zurück bis ins 18. Jahrhundert. Schon 1756 wird von einem Collegium musicum berichtet, das sich in der Hauptstadt Siebenbürgens großer Popularität erfreut und zum regionalen Wegbereiter der Symphonischen Musik wird. Nach dem 1. Weltkrieg erweitert es seinen Wirkungskreis auf ganz Rumänien und entwickelte sich seitdem zu einem der führenden Ensembles Südosteuropas. Internationale Konzertreisen stellen das Orchester in den 80er Jahren vor neue Aufgaben. Die vormalige, politisch bedingte Isolation wird 1993 mit einem von Presse und Publikum gefeierten Auftritt im Herkulessaal der Münchener Residenz endgültig durchbrochen. Seitdem führen zahlreiche Tourneen die Kronstädter Philharmoniker immer wieder ins westliche Ausland sowie nach Japan (zuletzt März 2001). Mit traditionellen ebenso wie mit zeitgenössischen Programmen, oft auch als Chor-Begleitorchester, beweist sie musikalische Kompetenz und Spielfreude. DIE KRONSTÄDTER PHILHARMONIE Urspünglich war die Kronstädter Philharmonische Gesellschaft eine Gesellschaft der sächsischen Musiker, aber sie war für alle Stadtbürger, ohne Rücksicht auf die Nationalität, offen. Diese interkulturelle Offenheit wurde durch die Kollaboration mit rumänischen Dirigenten und Solisten, durch Zusammenarbeit mit sachsischen, rumänischen und ungarischen Chorgesellschaften und durch die Bekanntmachung der Werke der Kronstädter Komponisten konkretisiert.In seinem ersten Konzert am 6 Mai 1878 präsentierte die Kronstädter Philharmonische Gesellschaft die Ouvertüre der Oper Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart und die VI. Symphonie von Ludwig von Beethoven unter dem Dirigentenstab von Anton Brandner, der wahrscheinlich der Begründer und der erste Dirigent dieser Gesellschaft war. Die Musiker der Philharmonie brillierten in vielen Konzerten, die sie unter den Dirigentenstaben von Franz Liszt, Ciprian Porumbescu und George Enescu gaben. Im Rahmen des Philharmonischen Orchesters üben auch das Symphonische Orchester, und das Kammerorchester ihre Tätigkeiten aus.